Bücher, in denen es um Essstörungen geht

Hier können sich Mitglieder und Gäste in einem öffentlichen Bereich austauschen.
Betroffene und auch Nicht-Betroffene, Familienangehörige oder andere Besorgte können hier Fragen stellen und sich austauschen.
Antworten
Mimi
Probeweber
Probeweber
Beiträge: 100
Registriert: Sa 28. Apr 2018, 06:34
Wohnort: Wien
Größe: 164
BMI: 16
Alter: 30
Status: Offline

Re: Bücher, in denen es um Essstörungen geht

Beitrag von Mimi » Do 3. Mai 2018, 08:35

Und kennt ihr vielleicht "Larissa Sarand: Friss oder Stirb"?
(*´¨)

¸.•´¸.•*´¨)

(¸.•´✩★*¨*•. 💕 Konfetti im Herz 💕*¨*•.¸¸★✩

Benutzeravatar
Sometimes
Feuerpriesterin
Feuerpriesterin
Beiträge: 4420
Registriert: Di 31. Okt 2017, 19:35
Burgfreundin: Liv & Bounty
Wohnort: Bayern/BaWü
Größe: 173
BMI: 20,9
Alter: 20
Status: Online

Burg

Re: Bücher, in denen es um Essstörungen geht

Beitrag von Sometimes » Do 3. Mai 2018, 10:21

Mimi hat geschrieben:
Do 3. Mai 2018, 08:35
Und kennt ihr vielleicht "Larissa Sarand: Friss oder Stirb"?
Das wollte ich mir die Tage mal kaufen :)
Factum Infectum Fieri Non Potest

Benutzeravatar
Liv-Lisette
Administrator
Administrator
Nebelsängerin
Nebelsängerin
Beiträge: 8241
Registriert: So 12. Feb 2017, 16:07
Burgfreundin: Gretchen & Some
Wohnort: Niedersachsen (GÖ)
Größe: 170
BMI: 18,.. :(
Alter: 29
Status: Offline

User

Burg

Schattenbattle

Re: Bücher, in denen es um Essstörungen geht

Beitrag von Liv-Lisette » Do 3. Mai 2018, 10:41

Und kennt ihr vielleicht "Larissa Sarand: Friss oder Stirb"?
Hier kenne ich lediglich nur den Titel.
Wüsste jetzt aber auch gar nicht mehr so genau den Klapptentext. Aber ich glaub, das hab ich auch auf einer meiner Wunschlisten irgendwo.

Das erste klingt schon irgendwie interessant.
Ich denke aber, dass das so ne 50:50 Chance ist, dass es auch wirklich von Anfang bis Ende gut wird.
Irgendwie klingt das für mich wieder nach so nem Happy End Buch.

Aber wenn du es gelesen hast, dann würde es mich definitiv mal interessieren, wie du es fandest!
200 für das Schwein. 350 Gebutterte Nudeln. 150 für das Brötchen. Und 75 für die Butter." "Mein Gott, als hättest du Kalorien-Asperger."

Mimi
Probeweber
Probeweber
Beiträge: 100
Registriert: Sa 28. Apr 2018, 06:34
Wohnort: Wien
Größe: 164
BMI: 16
Alter: 30
Status: Offline

Re: Bücher, in denen es um Essstörungen geht

Beitrag von Mimi » Do 3. Mai 2018, 11:56

Liv-Lisette hat geschrieben:
Do 3. Mai 2018, 10:41
Das erste klingt schon irgendwie interessant.
Ich denke aber, dass das so ne 50:50 Chance ist, dass es auch wirklich von Anfang bis Ende gut wird.
Irgendwie klingt das für mich wieder nach so nem Happy End Buch.

Aber wenn du es gelesen hast, dann würde es mich definitiv mal interessieren, wie du es fandest!
Also ich kann so viel verraten: ich folge der Autorin auf Instagram - und die lebt im absoluten Happy End :grin: ABER ich werde berichten wenn ich mir ein Bild gemacht hab; bin da eh immer recht schnell beim Lesen - vl. nehm ich mir (wenns dann mal zum Sonne liegen ist) die Zeit und beginne schon mal :)
(*´¨)

¸.•´¸.•*´¨)

(¸.•´✩★*¨*•. 💕 Konfetti im Herz 💕*¨*•.¸¸★✩

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste